unser Logo, nur zu verwenden, um eine Verlinkung nach www.wwhp.de einzurichten     wo r l d   wi d e   h o m e   pa g e s zurück

URL-Hiding

Frame-Weiterleitung

Relocation-Weiterleitung / Header-Redirect

Diese Weiterleitungsart "simuliert" einen Webserver. Es ist von aussen NICHT zu erkennen, dass die eigentliche Site z.B. bei einem Free-Webspaceprovider wie geocities oder piranho liegt. Einzelne Unterverzeichnisse können direkt angesprochen werden
(z.B. ihrname.wwhp.de/support/).
Die eigentlich weitergeleitete Domain erscheint dann also wie der echte Server. Auch Scriptbefehle, Formulare, htaccess usw. werden weitergegeben.
Nachteile: Der Seitenaufbau wird je nach Serverstandort verlangsamt, da alle Dateien zuerst zu unserem Server übertragen werden, und von dort aus weitergereicht werden. Außerdem können Daten nur via http übertragen werden, auf FTP- oder https-Ressourcen kann leider nicht zugegriffen werden. Bei dieser Weiterleitungsart können Sie auch ganz einfach Ihre IP-Adresse eintragen - der Besucher Ihrer Website wird nichts merken.
Keine HTML oder sonstigen Dateien angeben. URL-Hiding funktioniert nur, wenn ein Verzeichnis eingetragen wurde.
Ihr Weiterleitungsziel (z.B. eine Internet-Adresse bei geocities) wird in einem sog. Frameset geladen. D.h. Ihr Domain-Name bleibt in der Adress-Zeile des Browsers sichtbar. Diese Weiterleitungsart ist zu empfehlen, wenn die Seite schnell geladen werden soll, und Sie wünschen, dass der Domain-Name in der Adresszeile des Browsers bestehen bleibt. Es wird ein sog. Header-Redirect vorgenommen, d.h. bei Aufruf Ihrer Domain schaltet die Seite sofort um zu Ihrem Weiterleitungsziel. Sie befinden sich dann (auch in der Browserzeile) direkt auf der Weiterleitungsseite und die eingegebene Domain ist "vergessen". Das ist z.B. nützlich, wenn Sie "Vertipper-Domains" haben, diese aber nicht weiter "falsch" in der URL-Zeile sichtbar sein sollen. Im Unterschied zu den Weiterleitungsarten "Frame" und "URL-Hiding" bleibt also bei dieser Weiterleitungsart Ihre Domain in der Adress-Zeile des Browser nicht bestehen.